Hilfsnavigation
Quickmenu
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Volltextsuche
Seiteninhalt
12.10.2022

Zusätzlicher Impftermin in Diekholzen (Turnhalle der Grundschule) am 28.10.2022 von 11.30-15.00 Uhr

Grundsätzlich gilt: Geimpft wird nach der offiziellen STIKO-Empfehlung, die letzte Entscheidung trifft jedoch die Impfärztin bzw. der Impfarzt nach dem individuellen Aufklärungsgespräch. Impfwillige, die sich nicht sicher sind, ob für sie eine Impfung angezeigt ist, können sich vom Impfarzt beraten lassen.

Welche Impfungen werden vorgenommen? Durchgeführt werden Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen. Die erste Booster-Impfung (erste Auffrischimpfung) ist erst für Personen ab 12 Jahren möglich und wird mit einem Mindestabstand von 6 Monaten zur Grundimmunisierung vorgenommen. Die zweite Auffrischimpfung wird von der STIKO nur für einen festgelegten Personenkreis empfohlen.

Der Landkreis führt die zweite Auffrischimpfung entsprechend der STIKO-Empfehlung durch. Die STIKO empfiehlt gesundheitlich besonders gefährdeten bzw. exponierten Personengruppen eine weitere Auffrischimpfung, wenn sie bislang drei immunologische Ereignisse hatten (z.B. Grundimmunisierung plus 1. Auffrischimpfung oder Grundimmunisierung plus SARS-CoV-2-Infektion). Demnach sollen laut STIKO derzeit folgende Personengruppen eine weitere Auffrischimpfung erhalten:

Personen ab 60 Jahren
Bewohner*innen und Betreute in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Personen mit Immundefizienz ab 5 Jahren
Personen im Alter ab 5 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung
Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem Kontakt zu Patient*innen und Bewohner*innen).

Die STIKO empfiehlt für die Auffrischimpfungen die Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffe BA.1 sowie BA.4-5.

Das von der STIKO empfohlene Impfintervall beträgt 3 Monate bei Personen ab 5 Jahren mit Immundefizienz

Das von der STIKO empfohlene Impfintervall beträgt 6 Monate bei ab 60-Jährigen, Bewohner*innen und Betreuten in Einrichtungen der Pflege und bei Personen ab 5 Jahren mit einer Grunderkrankung, die ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe haben sowie bei Tätigen in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen.

In begründeten Einzelfällen kann bei diesen Personengruppen die zweite Auffrischimpfung auch bereits nach frühestens 4 Monaten erwogen werden.

Welcher Impfstoff wird verimpft? Für die Grundimmunisierung (erste und zweite Impfung) werden die bisher zugelassenen Impfstoffe verwendet. Die Auffrischimpfungen erfolgen mit den Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffen Ba.1 und BA.4-5.

Welche Unterlagen sind zur Impfung mitzubringen? Unbedingt notwendig sind ein gültiges Ausweisdokument und das Impfbuch. Außerdem empfiehlt es sich, den für die Impfung notwendigen Anamnese- sowie den Einwilligungs- und Aufklärungsbogen bereits ausgefüllt mitzubringen. Die Dokumente stehen auf der Website des RKI zum Download zur Verfügung: RKI
Die Dokumente können aber auch vor Ort ausgefüllt werden.

zurück nach oben drucken